WIR SIND
LOKALLABOR!

Die Lokallabore sind ein Netzwerk selbstständiger Digitalwerkstätten.

Das von der Drosos-Stiftung geförderte Pilotprojekt verfolgt das Ziel, jungen Menschen in strukturschwachen Regionen dauerhaft Zugang zu digitaler Bildung zu verschaffen und ihnen innovative Zukunftskompetenzen zu vermitteln.


Dein Makerspace in der Hafenstube in Weißwasser:

Deine Idee trifft digitale Zukunftstechnologie - Setz sie um!

lokallabor@skz-telux.de
03576 2529675

HARDWARE

DRUCKER

3D

PRUSA i3
DRUCKER

CUT

LASER

Mr Beam II Dreamcut

SIMAX 3D
DRUCKER

VACUUM

FORMER

MAYKU FORMBOX

ANYCUBIC PHOTON RESIN DRUCKER

CNC

FRÄSE


Winter CNC ROUTERMAX

DRUCK

SHIRT

DISPLAY4TOP TRANSFERPRESSE

SIEBDRUCKPRESSE SIEBDURCKLAND

Was braucht man um einen 3D-Drucker aufzubauen? Einen Tag, viele Teile, eine Bedienungsanleitung und mittelstarke Nerven. Freut euch auf den kleinen Kerl in unserem Lokal Labor in Weißwasser!

2D

VIDEO

 TINKERCAD

"Von der Idee zum Entwurf innerhalb von Minuten. Tinkercad ist eine kostenlose, intuitive App für 3D-Entwurf, Elektronik und Codierung. Lehrkräfte, Kinder, Hobbyanwender und Konstrukteure nutzen es, um ihre kreativen Ideen zum Leben zu erwecken." (tinkercad.com)

Easy! Bei Tinkercad ist kein Download nötig. Die Tutorials, also einfache Schritt für Schritt Anleitungen, bekommst du auf der Seite selbst. Es steht also nichts im Weg sofort mit deinen ersten 3D Models zu starten.

FUSION

Fusion 360 ist ein etwas anspruchsvolleres Programm mit Standardwerkzeugen für Entwurf und 3D-Modellierung. Für Private Nutzer steht es kostenfrei zum Download bereit.  Die hauseigenen Tutorials sind auf englisch. Anleitungen zum 3D modellieren mit Fusion auf deutsch lassen sich auf Youtube finden.

INKSCAPE

Inskape ist ein auf Vektoren basietes Zeichenprogramm. Du musst nicht gut zeichnen können um mit Inkscape gute Zeichnungen zu machen!
"Der Designprozess kann mit einer Skizze auf einer Serviette, mit einer gezeichneten Mindmap, einem Bild eines unvergesslichen Gegenstandes oder einem Modell eines Programmes, das so nie funktionieren würde, beginnen.  Inkscape kann dir helfen, dieses Projekt mit professionellem Design fertigzustellen, um es im Internet zu veröffentlichen oder physisch umzusetzen." (inkscape.de)
Wie Inkscape funktioniert erfahrt ihr im Programm selbst  über den Menüpunkt "Hilfe" oder auch auf Youtube.

GIMP

Gimp ist ein auf Pixel basiertes Bildbearbeitungsprogramm und eine gute kostenfreie Alternative zum allseits bekannten Photoshop. Hier habt ihr unzählige Möglichkeiten Logos und andere Grafikdesignelemente zu erstellen oder euch sogar künstlerisch digital zu Verwirklichen. Die Tutorials auf der Seite sind in englischer Sprache. Auf Youtube findet ihr dazu viele deutsche Alternativen.

LIGHTROOM APP

Die Adobe Suite ist mit Photoshop und Co bekanntlich ziemlich teuer. Die App Lightroom kann man allerdings gratis nutzen. Mit der Fotobearbeitungsapp könnt ihr mit nur ein Paar Reglern eure Bilder heller, dunkler, schärfer, schöner machen. Es lohnt sich. Downloaden könnt ihr die App im App Store oder bei Google Play.

DAVINCI RESOLVE

Hier habt ihr ein wirklich professionelles Videoschnitt und -bearbeitungsprogramm. Es bedarf einer kurzen Einarbeitung aber dann - Boom. Sogar Hollywood hat damit gearbeitet und Filme wie Fluch der Karibik oder Avatar geschnitten und bearbeitet. 

INSHOT APP

Ihr wollt eure Videos gleich auf dem Smartphone bearbeiten? Das war vor einer Weile noch eine ziemlich kleinteilige Angelegenheit. Mit Inshot macht es richtig Spaß, geht schnell und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Inshot bietet euch Filter und Sticker an, ihr könnte die Audiospur bearbeiten und außerdem ist die Bedieung auch noch ziemlich einfach. Was will man mehr?

3D

FREEWARE
PROGRAMME

DAS FABMOBIL ZU GAST


"Das Fabmobil ist ein mit Digitaltechnik und Werkzeugmaschinen ausgestatteter Doppeldeckerbus und bietet Workshops und Kurse an. Ein fahrendes Kunst-, Kultur und Zukunftslabor für die Oberlausitz und darüber hinaus. Für Kreative jeden Alters, besonders aber für Kids und Jugendliche. Ziel des Fabmobils ist es, Creative Technologies wie 3D Druck, Hacking, Robotik und Programmierung in den ländlichen Raum zu bringen. Zur Vitalisierung und Aktivierung bestehender Angebote und zum Aufbau neuer, digital und zeitgenössischer Kultur- und Erlebnisformate in einer weltoffenen Gesellschaft. Das Fabmobil ist über ein Jahr lang regelmäßig in Ostsachsen unterwegs und fährt Schulen, Jugendzentren und Begegnungsorte an."

Ein erster Workshop zur Entwicklung des Lokallabors fand in der Zeit vom 27.07.-31.07. statt.
Fragen und Mitmach-Ambitionen an:

LokalLabor@skz-telux.de